Rennsonntag mit „Plan B“ | Bielefeld-Brackwede und Bocholt

Rennsonntag mit „Plan B“ | Bielefeld-Brackwede und Bocholt

Sonntag der 30.06.2019. Es ist das bisher heißeste Wochenende des Jahres mit gleich zwei parallel startenden Rennen in Bielefeld Brackwede und Bocholt.

Hitzeschlacht in Bielefeld

Mit 3 Fahrern (Aaron, Arne und Stefan) ist der RSV angereist, um auf dem neuen Kurs im Bielefelder Süden die 66km unter die Räder zu nehmen. Wie erwartet hohe Temperaturen und ein starker Westwind versprachen ein interessantes und selektives Rennen. Die Strecke war mit fast perfektem Asphalt und angenehm zu fahrenden Kurven eine Wohltat.

Die ersten 20 Runden wurden gemeinsam mit den Senioren gefahren und so gab es eine Mischung aus verschiedenen Interessen und Gruppenbildungen, wobei sich ein Amateur absetzen konnte und eine beeindruckende Flucht von knapp 40km hinlegte. Diverse Attacken, bei denen sich unsere Fahrer aktiv gezeigt hatten, waren jedoch wenig erfolgreich und so schloss sich die Gruppe kurz bevor es für die Senioren auf die letzte Runde ging.

Mehrere Attacken und Konterattacken sorgten für müde Beine und schließlich konnte man bei der Attacke der Gütersloher wenig entgegenstellen. Für diese war das quasi Heimrennen und so konnten diese ihre Mannschaftsstärke strategisch klug einsetzen. Eine Weitere Gruppe ging 3 Runden vor Schluss, weshalb letztlich nur der Sprint des Hauptfeldes blieb, den Stefan auf dem 10. Platz beendete.

Ein großer Dank geht an die Anwohner, die den Fahrern mit Gartenschläuchen jede Runde eine kühle Dusche bescherten!
Insgesamt ein schönes Rennen mit einer tollen Strecke. Vermutlich wegen der DM und weil in Bocholt gleichzeitig ein renommiertes Rennen stattfand, war das Starterfeld überschaubar und nicht sonderlich arbeitswillig (von einiges Fahrern abgesehen).

Zeitgleich in Bocholt

Im 150km westlich gelegenen Bocholt steht bei ähnlich windigen Konditionen und Temperaturen von knapp 32° ein zweiter, großer Teil der Mannschaft am Start.

Mit Moussa, Felix, Fabian, Weiny, Micha und  Theo sind wir neben den Jungs vom „Leeze Team by tinteistbesser.de“ die am zweit stärksten vertretene Mannschaft. Schon vor dem Start ist also klar, wen es zu schlagen gilt. Das Rennen der Amateure wird gemeinsam mit der Juniorenklasse – in der Moussa an den Start geht – gestartet. Es ist ein schnelles Rennen auf einem gut zu fahrenden Kurs.

Die ersten Runden bleibt das Feld relativ kompakt zusammen, bevor es Moritz Stähle vom Leeze Team by tinteistbesser.de gelingt eine beeindruckende Soloflucht zu starten. Obwohl alleine unterwegs kann Moritz sich einen guten Vorsprung auf das Feld herausfahren, in dem jede Nachführarbeit von den Teamkollegen unterbunden wird. Nach 40 gefahrenen Runden endet im Hauptfeld das Rennen der Junioren, was zu einer zeitweisen Tempoverschärfung führt. Felix – in der Klasse der Amateure unterwegs – zieht zu beginn der Zielgeraden das Tempo an und bereitet den Sprint für Moussa vor. Leider fehlen am Ende wenige Meter und Moussa verpasst das Podium knapp mit einem 4. Platz. Kurz nach Ende des Juniorenrennens setzt sich eine weitere 3er Gruppe vom Hauptfeld ab und kann nach kurzer Zeit zum Spitzenreiter aufschließen. Auch Felix versucht den Sprung mitzugehen, verpasst die davonziehende Gruppe jedoch knapp.

Am Ende gelingt Moritz Stähle nach beeindruckender Solofahrt und viel Arbeit in der anschließenden Führungsgruppe der Sie vor Fynn Brestel und Lukas Biermann. Bestplatzierter Fahrer von uns wird Felix Goeke auf Platz 15.

Jetzt heißt es Beine hochlegen und auf die nächsten Rennen freuen.

 

2. Platz für Moussa in WernigerodeMoussa Geringswald1. Essener Cyclo-Cross am Samstag, den 30. November
WIR IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN
0
MITGLIEDER
0
Rennkilometer 2018
0t
KM PRO JAHR
0
JAHRE VEREINSGESCHICHTE
EINFACH MAL DANKE SAGEN

UNSERE SPONSOREN 2019


Ohne unsere Unterstützer und Sponsoren wäre unser Rennsport nicht möglich. Wir bedanken uns von Herzen für das Vertrauen und die Unterstützung. Bedankt ihr euch durch einen Kauf bei unseren Sponsoren.