Hamburger Cyclassics – Platz 2 in der Teamwertung

Hamburger Cyclassics – Platz 2 in der Teamwertung

Mit 5 Fahrern waren wir bei den Cyclassics über die 160km-Strecke am Start. Auf den ersten km folgten bereits die ersten Attacken, auch Tim und Fabian „testeten“ hier das Feld an. Als Konter zu einer ihrer Attacken kam ca. 20 km nach Start des Rennens eine Gruppe um den Hauptkonkurrenten, Valentin Szalay (BKK Mobil Oil), weg.
Im Hauptfeld glaubte zunächst niemand an eine so frühe Attacke, dementsprechend niedrig war die Motivation die Lücke zuzufahren. Als der Vorsprung bei km 70 dann zwei Minuten betrug, schickte Fabian Felix nach vorne, um das Tempo anzuziehen. Vorne sorgten allerdings die Jungs vom BKK-Team dafür, dass das Tempo nie zu lange hochgehalten wurde. Das Interesse des übrigen Feldes daran die Lücke zu schließen war leider sehr gering, sodass Felix bei km 100 zurück zu den übrigen Teammitgliedern ins Feld rollte. Bei km 130 setzen wir uns dann in voller Besetzung (Philip, Fabian, Tim, Richard, Felix) an die Spitze, um einen letzten Versuch zu wagen, das Tempo anzuziehen um die Lücke nach vorne zu schließen. Schnell wurde allerdings klar, dass die Bereitschaft vorne reinzutreten bei zu wenigen vorhanden war, als dass wir viel ausrichten könnten.
20km vor dem Ziel bereiteten wir uns also auf einen Massensprint vor. Mit Fabian hatten wir auch noch einen sehr endschnellen Mann dabei, ihn galt es nun also vorne und vor allem aus den nun leider gehäuft auftretenden Stürzen herauszuhalten. Ab km 145 wurde es dann noch einmal etwas wellig, es folgten zahlreiche Tempoverschärfungen. Das Finale war eröffnet. Philip und Richard mussten der vorangegangen Tempoarbeit nun Tribut zollen und die auf knapp 50 Mann geschrumpfte Spitze ziehen lassen. Mit dabei waren noch Fabian, Tim und Felix. Die letzten 10km führten dann ohne größere Aufregung nach Hamburg hinein. Auf der Reeperbahn galt es nun eine gute Ausgangsposition für den Sprint zu erarbeiten. Felix spannte sich als Anfahrer vor Fabian ein. Durch einen Sturz 3km vor dem Ziel wurden die beiden jedoch leider getrennt. Fabian behielt allerdings gewohnt stark den Überblick und ging als 3. auf die Zielgerade – eine super Ausgangsposition! Ein Krampf 150m vor dem Ziel sorgte jedoch leider dafür, dass er das hohe Tempo nicht mehr halten konnte – trotzdem noch ein starker 5. Platz in der Verfolgergruppe und Gesamtplatz 10. kurz danach kamen auch Felix, Tim, Philip und Richard ins Ziel.
Unser Plan aufs Podium zu fahren ist leider nicht aufgegangen, als Team sind wir aber ein super starkes Rennen gefahren und konnten damit in der Team-Wertung mit dem SAE-Napiralla Cycling Team Platz 2 belegen. Und die Hauptsache: alle sind heil über die Ziellinie gekommen.

Sieg beim 24h Rennen am NürburgringTour Cyclisme International de la Martinique
WIR IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN
0
MITGLIEDER
0
Rennkilometer 2018
0t
KM PRO JAHR
0
JAHRE VEREINSGESCHICHTE
EINFACH MAL DANKE SAGEN

UNSERE SPONSOREN 2019


Ohne unsere Unterstützer und Sponsoren wäre unser Rennsport nicht möglich. Wir bedanken uns von Herzen für das Vertrauen und die Unterstützung. Bedankt ihr euch durch einen Kauf bei unseren Sponsoren.